Rezepte für die Verwendung von Orangen- und Zitronenschalen

Für die Rezepte dürfen nur Orangen- oder Zitronenschalen in Bioqualität verwendet werden. Nicht-biologische Schalen sind mit toxischen Fungiziden behandelt, die die Lagerfähigkeit erhöhen. Sie sind unter keinen Umständen für den Verzehr geeignet.

Auch biologische Organgen- oder Zitronenschalen müssen vor der Verarbeitung heiss abgewaschen werden, um Verunreinigungen zu lösen. Erst danach geht es an das Verarbeiten.

Fruchtige Orangenmarmelade aus dem Stabmixer

Kleine Mengen an Orangenschalen können kontinuierlich frisch verarbeitet werden. Eine wunderbare Zutat überall, wo Orangeat verwendet wird, z.B. beim Backen oder in einer Orangencreme.

  • Schalen von 3 Orangen
  • 3 EL Flohsamenschalen
  • 1-2 TL Agavendicksaft (oder nachhaltiger: Birnel)
  • Zimt

Flohsamenschalen, Organgenschalen, Agavendicksaft oder Birnel und etwas Zimt im Mixer zu einer feinen Organgenmarmelade mixen. Evtl. ein wenig Organgensaft oder Wasser beigeben.

Haltbare Orangenmarmelade mit Ingwer

  • 1kg Orangenschalen
  • 300 ml Orangensaft
  • 200ml Wasser
  • 1 Stück Ingwer ca. 3-4 Zentimeter
  • Gelierzucker 2 zu 1
  1. Orangenschalen in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Orangenschalen werden in Wasser kurz aufgekocht. Wasser abgiessen. Wieder mit Wasser bedecken. Noch einmal aufkochen. Wasser abgiessen. Auf diese Weise werden die Bitterstoffe in Orangenschalen gelöst.
  3. Meine Erfahrung ist, dass die Orangenschalen nach zwei Mal Wasser abgiessen, eine angenehmen Bitterkeit entwickelt haben. Der Vorgang kann aber auch noch ein drittes Mal wiederholt werden. Zwischen den Aufkochvorgängen sollte mindestens 1 Stunde liegen.
  4. Orangenschalen wiegen. In einem grossen Topf mit Orangensaft und etwas Wasser versetzten. Das Verhältnis Schalen zu Flüssigkeit dabei in etwa 2:1.
  5. Ingwer in der Knoblauchpresse in kleinen Stücken zerdrücken und zugeben.
  6. Orangenschalen mit dem Rührstab zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  7. Die Marmelade langsam erhitzen bis sie leicht sprudelnd kocht. Ca. 0.8 – 1 kg Gelierzucker zugeben und 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  8. Die Gelierprobe machen: Einen Löffel Marmelade auf einen Unterteller geben. Einige Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen und senkrecht kippen. Die zähflüssige Marmelade darf nur langsam vom Unterteller tropfen. Ist diese Konsistenz noch nicht erreicht, den Gelierzuckergehalt erhöhen.
  9. Marmelade insgesamt 10 Minuten auf kleiner Stufe kochen. Immer durchrühren, damit nichts ansetzt.
  10. Marmelade heiss in die vorher mit heissen Wasser ausgespülten Gläser einfüllen, und diese mit den sterilen Deckeln verschliessen. Fest andrehen.

Bemerkung: Die Deckel werden gleichzeitig mit dem Kochen der Marmelade für 10 Minuten im heissen Wasserbad ausgekocht, um sie zu sterilisieren.

Andere Rezepte für Ernährung, Kosmetik und als Reinigunsmittel: https://www.smarticular.net/orangenschalen-verwerten-getrocknete-mandarinenschale-als-duft/

Salzzitronen aus Schalen

Salzzitronen sind eine Spezialität der nordafrikanischen Küche Marokkos. Sie verfeinern Gerichte mit Hähnchen, Fleisch und Fisch, aber auch Risotto und Couscous. Dazu werden sie im fertig fermentierten Zustand, sorgfältig klein geschnitten und dem Gericht zugegeben.

Sie können auch nur aus den Zitronenschalen hergestellt werden.

  • Mindestens 500g Schalen
  • 400 ml Wasser und ca. 100g Zitronensaft (Saft von 1-2 Zitronen)
  • 20 g Meersalz (=2% vom Gesamtgewicht)
  1. Die Schalen in ein Bügelglas schichten und mit Salzwasser übergiessen.
  2. Die Zitronen müssen beschwert werden, damit sie unter der Salzlake liegen.
  3. Das kann z.B. mit einem Beschwer-Stein geschehen oder mit einem mit etwas Wasser gefüllten und gut verschlossenen Gefrierbeutel (dieser sollte ebenfalls 2% Salzlake enthalten).
  4. Eingelegte Salzzitronenschalen werden 3-4 Wochen fermentiert, bevor man sie geniessen kann.
%d Bloggern gefällt das: