Home

BASEL ISST NACHHALTIG

Du willst wissen, welche deiner Verhaltensänderungen am meisten für die Gesundheit des Planeten bewirkt und wie du dich überlisten kannst, um dich konsistent nachhaltig, gesund und genussvoll zu ernähren?

In Basel isst nachhaltig finden wir in 4 Workshops Wege, unsere Ideen und Absichten in die Tat umzusetzen.

VERANSTALTUNGEN


FitNishMedia, Pixabay
Foto: FitNishMedia, Pixabay

Lokale Nahrungsversorgung mitgestalten

26. Oktober 2021, Markthalle Basel

Regional, saisonal, ökologisch – aber woher? Du möchtest wissen, wie du dich aktiv in deinem Quartier engagieren kannst und welche Alternativen es zu Migros und Coop gibt?

Markthalle
Foto: Markthalle

Kollektiv & digital: Neue Einkaufsmöglichkeiten

10. November 2021, Markthalle Basel

Online Direktmarketing von Lebensmitteln und neues Einkaufen: Anstatt vom Grossverteiler zu beziehen, selbst-organisierte Food-Coops schaffen und direkt bei Lebensmittel-produzentInnen einkaufen.

congerdesign, Pixabay
Foto: congerdesign, Pixabay

Essen ohne Food Waste

23. November 2021, Markthalle Basel

Der Workshop zeigt Praxisbeispiele und konkrete Strategien, um Food Waste beim Einkaufen, Planen und Lagern zu vermeiden. An verschiedenen Posten lernst du Strategien und Ansätze im Haushalt kennen.

Aleksandr Burzinskij, Pexels
Foto: Aleksandr Burzinskij, Pexels

Meine Ernährung, mein gesunder Planet

7. Dezember 2021, Markthalle Basel

Wie hängt deine Ernährung mit der Gesundheit des Planeten und deinem Wohlbefinden zusammen? Was bedeutet dir gesunde und ökologische Nahrung?

Blog


Zürich: Lokale Ernährung mitgestalten

Die Ideen, die während der Imaginationsreise am Häufigsten weiter entwickelt wurden: Quartierküchen als Orte, um zusammen zu kommen für das gemeinsame saisonale Kochen, Haltbarmachen und Lernen. Ein dichtes Netz von Quartierdepots, dass vielen Kleinproduzierenden und kleinbäuerlichen Direktvermarktern Raum gibt, ihre Produkte lokal zu vermarkten. Was die Teilnehmenden in den Quartieren und Haushalten nach der Veranstaltung„Zürich: Lokale Ernährung mitgestalten“ weiterlesen

Zürich: Meine Ernährung, mein gesunder Planet

Der 2. Dialog im Quartier: «Meine Ernährung, meine Entscheidungen, mein gesunder Planet» hat sich mit der Planetary Health Diet und den CO2-Bilanzen unserer Lebensmittel beschäftigt. Prof Christine Brombach, ZHAW – Präsentation zur Planetary Health Diet mit den 10 Empfehlungen und Wochenplänen. Dr. Franziska Stössel, Stadt Dietikon – Präsentation zur Ökobilanz von Früchten und Gemüse im Grossverteiler.„Zürich: Meine Ernährung, mein gesunder Planet“ weiterlesen

Zürich: Essen ohne Food Waste

Im Schnitt geht jedes dritte Lebensmittel in der Schweiz zwischen Feld und Teller verloren oder wird verschwendet (Infografiken von foodwaste.ch). 50% der Umweltbelastungen in der Schweiz entstehen durch die Ernährung. Ein Drittel können wir durch Vermeiden von Food Waste verringern. Ganz besonders wichtig in der Veränderung sind wir Konsumentinnen und Konsumenten. 8 Millionen Menschen können„Zürich: Essen ohne Food Waste“ weiterlesen

Nachhaltig essen


-50 %

Die Schweizer Umweltbelastung durch die Ernährung könnte durch die Wahl von Nahrungsmitteln mit geringer Umweltbelastung halbiert werden.

1 kg

Schweinefleisch verursacht gleich viel CO2 wie 80 kg Kartoffeln. Die Reduzierung der Umweltbelastung ist möglich durch eine Ernährung nach der Lebensmittelpyramide mit einem hohen Anteil an Obst und Gemüse und pflanzlichen Eiweissen.

50 %

der Treibhausgase aus der Ernährung stammen aus der Landwirtschaft, 30% aus dem Konsum zu Hause, 15% aus der Verteilung und 5% aus der gewerblichen Verarbeitung.

1 Million

Tonnen Lebensmittelabfälle in Schweizer Haushalten. Unzureichendes Wissen über die Haltbarkeit, Lagerung und Resteverwertung und fehlende Wahrnehmung der eigenen Lebensmittelabfälle sind die Gründe.

Bild: Delvenethal, 2010. CC BY 2.0: https://flic.kr/p/8RUqnP Quellen: https://www.werkzeugkastenumwelt.ch https://www.wwf.ch https://www.bafu.admin.ch

Das Projekt wird von der Christoph Merian Stiftung und dem Amt für Umwelt und Energie unterstützt.