Essen ohne Food Waste

verschoben auf 11. Juni, 15:30 – 19:00 Uhr (auf Grund der aktuellen Bundesratbeschlüsse)

Der Workshop zeigt Praxisbeispiele und konkrete Strategien, um Food Waste beim Einkaufen, Planen und Lagern zu vermeiden und die Lebensdauer von Lebensmitteln durch Konservieren zu verlängern. Du bekommst Inspirationen für eine geschickte Resteverwertung und zum Umgang mit dem Thema Ekel vor Lebensmitteln. An verschiedenen Posten lernst du Strategien und Ansätze im Haushalt kennen, um den Food Waste zu minimieren.

Image by congerdesign from Pixabay

Ankommen: ab 15:00

15:30
Begrüssung: Dubravka Vrdoljak, Zurich-Basel Plant Science Center & Fabienne Vukotic, Ernährungsforum

Die Referentinnen und Referenten geben einen Einblick in ihren persönlichen Ernährungskosmos wie auch in aktuelle Denkansätze. Warum ist Food Waste ein Problem und wo fällt dieser an? Sie beantworten Fragen zum Mindesthaltbarkeitsdatum, zur Bewertung abgelaufener Lebensmittel, zum Umgang mit einem zu vollen Kühlschrank und zur sinnvollen Verarbeitung von Lebensmitteln. Wir sprechen auch an, wie mit dem Ekel vor Lebensmitteln umzugehen ist.

Karin Spori, foodwaste.ch

Essen ist elementar, Essen macht Freude. Essen wegzuwerfen ist somit ein Widerspruch in sich. Ich bin überzeugt, dass wir zusammen eine bessere Lösung finden und zu einem gesellschaftlichen Wandel beitragen können.

Dr. Jeanine Ammann, Agroscope

Unsere Einstellungen, Wahrnehmungen oder Verhaltensmuster haben einen grossen Einfluss auf unser Foodwasteverhalten. Schon mit kleinen Massnahmen können wir grossen Einfluss ausüben und unsere Wahrnehmung schärfen.

16:20
Parcour: Food Waste vermeiden

Auf unserem Parcours kannst Du Dich Station für Station mit verschiedenen Aspekten der Verschwendung von Lebensmitteln auseinandersetzen. Probiere Neues und Spannendes aus, um Food Waste zu vermeiden.

ab 18:00
Apéro

Durchführung im GZ Buchegg, Theatersaal, Bucheggstr. 93, 8057 Zürich

Eintritt frei

Veranstaltung und Teilnehmerzahl nach den dann gültigen Covid19 Bestimmungen. Der Durchführung liegt das Schutzkonzept des GZ Buchegg zu Grunde. Wenn möglich, gibt es nach der Veranstaltung einen Einmach Apero für alle Teilnehmende. Dieser wird von der Einmach Bibliothek ausgerichtet. Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Sie am Apéro teilnehmen möchten.

%d Bloggern gefällt das: