Resultate: Essen ohne Food Waste

Dialog im Quartier: «Essen ohne Food Waste» hat im GZ Buchegg stattgefunden.

Wir sind gespannt, welche Handlungen die Teilnehmenden in der Challenge umsetzen werden.

Im Schnitt geht jedes dritte Lebensmittel in der Schweiz zwischen Feld und Teller verloren oder wird verschwendet (Infografiken von foodwaste.ch). 50% der Umweltbelastungen in der Schweiz entstehen durch die Ernährung. Ein Drittel können wir durch Vermeiden von Food Waste verringern.

Ganz besonders wichtig in der Veränderung sind wir Konsumentinnen und Konsumenten. 8 Millionen Menschen können viel verändern, wenn wir:

  • Saisonal und regional einkaufen.
  • Auch unförmigem Obst und Gemüse eine Chance geben.
  • Brot und Backwaren vom Vortag kaufen.
  • Auch weniger edle Fleischstücke kaufen.
  • Im Restaurant kleinere Portionen bestellen und Resten einpacken lassen.
  • Aktiv den Dialog zu den Produzentinnen und Produzenten suchen und uns für eine Veränderung stark machen. – Karin Spori, foodwaste.ch

Ein Tagebuch führen, kann eine Strategie sein, um Verhaltensmuster aufzudecken. Nützliche Fragen z.B.:

  • Welche Lebensmittel werfe ich regelmässig weg?
  • Habe ich oft Gäste und koche zu viel?
  • Kaufe ich zu grosse Mengen ein?

Food Waste Protokoll der letzen beiden Tage führen. Herunterladen

%d Bloggern gefällt das: