Vorräte: Welche Mengen benötigst du?

Getreide und -produkte, Reis und Hülsenfrüchte, Teigwaren, Pflanzenöle und Nüsse aus biologischer Produktion und regionaler Quelle finden sich im Angebot der meisten Foodcoops. 2-3 Bestellungen pro Halbjahr decken den Bedarf einer 4-köpfigen Familie. Mit ca. 30 kg Trockenprodukte und ca. 5 l Pflanzenöl pro Bestellung deckt ca. die Hälfte des Verbrauchs aus dem Vorrat.

Pro erwachsende Person für 3 Monate*:

Stärkehaltige Lebensmittel (90 Tage * 232 g) = 20.9 kg

Pflanzenöle & Nüsse (90 Tage * 40 g) = 3.6 kg

* Nach den Empfehlungen der Planetary Health Diet


Winterhalbjahr

Im Winter haben verschiedene Wurzelgemüse, z.B. Pastinaken, Petersilienwurzeln, Rübli, Randen, Schwarzwurzeln und Kohlgemüse ihren saisonalen Höhepunkt. Obwohl das Kochen mit den Wurzelgemüsen am Anfang etwas Experimentieren bedeutet, bringt es Abwechslung auf den Speiseplan.

CC BY-NC-ND 2.0: https://flic.kr/p/ayj5gq

Eine Sammlung von Rezepten mit Pastinaken.

Richtiges Lagern von Gemüse

  • Wurzelgemüse erst kurz vor dem Kochen von der anhaftenden Erde befreien. Zum Lagern reicht grobes Abbürsten. So hält sich Geschmack und Aussehen länger frisch, da die Erde wie ein Verdunstungsschutz wirkt.
  • Bei Wurzelgemüse mit frischem Grünzeug, z.B. das Grün der Rübli, dieses entfernen, da es die Verdunstung erhöht.
  • Wurzelgemüse gehören in den mittleren Temperaturbereich des Kühlschranks (ca. 8-10°C).

Mit den Langertipps der ökokiste, kannst Du fast jedes Gemüse und Obst lagern.

Eingemachtes

In den Monaten Januar, Februar und März, wenn die regionale Gemüseauswahl eintönig ist und das Lagergemüse langsam zu Ende geht, ist Eingemachtes gefragt.

Eingemachtes, dass jetzt besonders gut schmeckt, sind verschiedene Pickles und Chutneys, Apfelmus, Sauerkraut, Fermentiertes, Kompotte.

Pro 4-Personen Haushalt für 6 Monate*:

Marmeladen (1/2 Glas pro Woche): 13 Gläser

Eingemachtes mit Gemüse (2-3 Gläser pro Woche): 78 Gläser

Kompotte & Apfelmus (2 Gläser pro Woche): 52 Gläser

*im Sommer benötigen wir etwas weniger. Wenn du aber bei deinem Vorrat auf der sicheren Seite sein möchtest: Mengen verdoppeln.


Sommerhalbjahr

Rhabarber, Erdbeeren, Kirschen, Aprikosen gibt es saisonal auf dem Markt oder im Garten. Oft gibt es grössere Mengen zum günstigen Einmachpreis. Vorräte anlegen.

Im Sommer essen wir weniger Eingemachtes. Trotzdem nehmen wir auch Pickles und Chutneys weiterhin mit auf jede Wanderung. Die vielen überschüssigen Kräuter verarbeiten wir zu frischem Humus und Salsas.

Die einzigen überregionalen Früchte, die wir kaufen, sind Pfirsiche und Melonen aus Italien in Bioqualität. Ein tolles Food-Waste Rezepte ist die Melonenschalen-Marmelade, um die Früchte optimal zu verarbeiten.


Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: